Rückblick 50-jähriges Jubiläum St. Johann Baptist

Vom 24. – 26. Juni feierten wir das 50-jährige Weihejubiläum unserer Kirche.

Am Freitag Abend, 24. Juni 2011, feierten wir einen Festgottesdienst mit Domkapitular Prälat Rudolf Hagmann als Vertreter unseres Bischofs, Pfr. Peter Mettenleiter, der die Kirche geplant und gebaut hat, Pfr. Anton Durner, der neun Jahre in der Gemeinde tätig war, und Pfr. Alfred Kirsch, unserem jetzigen Gemeindepfarrer.
Unser Kirchenchor gestaltete gemeinsam mit einer Bläsergruppe des Posaunenchores Denkendorf den feierlichen Gottesdienst.
In seiner Predigt hob Prälat Hagmann den Schatz der Gemeinde hervor: die Menschen selbst, die die Gemeinde sind und sie mit Leben füllen.

p1090028.JPG
(Weitere Bilder finden Sie beim Menüpunkt Bilder)

Sehr gefreut hat uns, dass sehr viele Personen, die eine Verbindung zu unserer Kirchengemeinde haben und hatten, mit uns dieses Jubiläum feierten.

In einem gelungenen Konzert am Samstag Abend in der Kirche kam die Entstehungsgeschichte der Kirchengemeinde durch die einzelnen Gruppen zum Ausdruck:
die gelebte Ökumene durch den ev. Posaunenchor und
das Miteinander der kath. Kirchengemeinden durch den Jugendsingkreis Neuhausen.
Unsere Gemeinde wurde durch das Orgelspiel von KMD Markus Grohmann repräsentiert.
Pfr. Kirsch
ging in seiner Moderation auf die Stationen kath. Lebens in Denkendorf ein.
Lang anhaltender Applaus war der Dank an alle Mitwirkenden. Der Abend fand im Hof unseres Kindergartens einen stimmungsvollen Ausklang.

Die Feier des Fronleichnamsfestes am Sonntag bildete den Abschluss des Jubiläums.
Viele Besucher nahmen am Gottesdienst auf dem Meximieux-Platz und an der Prozession teil. Beide Altäre waren mit farbenfrohen Blumenteppichen geschmückt.
Bei sonnigem Wetter wurde im Hof des Kindergartens für das leibliche Wohl gesorgt. Musikalisch begleitet wurde der Tag vom Musikverein Denkendorf.

Ein herzliches Vergelt’s Gott für alle Salat- und Kuchenspenden!
Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern im Vorder- und Hintergrund!
Ohne Sie alle wäre es nicht möglich gewesen, diese drei Jubiläumstage so festlich und gelungen zu verbringen.

Denkendorf, 26. Juni 2011 Heidrun Großmann-Maier, 2. Vorsitzende des Kirchengemeinderates