Informationen zum Spendenstand

Aktueller Spendenstand:

Stand zum 31.03.2017: 60.652,97 €.

Das minimal, notwendige Spendenziel, um eine Baugenehmigung seitens des Bischöflichen Ordinariates zu erhalten, ist erreicht. Alle weiteren Spenden sind dennoch überaus hilfreich, weil sie das durch den Bau entstehende Haushaltsloch, das sonst aus den Rücklagen und einem Kredit geschlossen werden muss, verkleinern.

Neujahrskonzert der Musikschule brachte 742€ für das Projekt “Aufzug”

Beim Neujahrskonzert der Lehrkräfte der Musikschule am 22.01.2017 spendete die Musikschule vertreten durch ihren Leiter Herrn Kellmeyer die Eintrittsgelder in Höhe von 630€ der katholischen Kirchengemeinde zugunsten des Projektes “Aufzug”. Dazu kamen noch weiterer 112€ aus dem Erlös des Getränkeverkaufs, den die Kirchengemeinde zum Konzert übernommen und organisiert hat.

Neujahrskonzert der Musikschule 2017

10.000 €-Spende vom Verein Senioren- und Altenhilfe Denkendorf

Die Katholische Kirchengemeinde St. Johann Baptist in Denkendorf durfte bei ihrem Gemeindefest am Martinssonntag, 13. November 2016, vom Verein Senioren- und Altenhilfe eine Spende in Höhe von 10.000 € für den Bau eines Personenaufzugs und einer Behindertentoilette entgegen nehmen. Der für 2017 geplante Einbau des Aufzugs und der Behindertentoilette in das katholische Gemeindehaus kostet voraussichtlich insgesamt 263.000 €. Hiervon muss die Kirchengemeinde aus eigener Kraft durch  Spenden mindestens 52.000 € aufbringen. Pfarrer Alfred Kirsch bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde bei der Vorsitzenden des Vereins, Frau Dr. Marlies Kellmayer, ganz herzlich für diese überraschende und sehr großzügige Spende.

Scheck Übergabe Altenhilfe

(v.l.n.r. Helga Bunk, 2. Vorsitzende Katholischer Kirchengemeinderat, Harald Attemeier, 2. stellvertretender Vorsitzender Senioren- und Altenverein, Siegfried Maul, Kassier Senioren- und Altenverein, Brigitte Reber, 1. stellvertretende Vorsitzende Senioren- und Altenverein, Dr. Marlies Kellmayer, Vorsitzende Senioren- und Altenverein, Pfarrer Alfred Kirsch, Katholische Kirchengemeinde)