Zum Tod von Pfarrer Mettenleiter

Vor nichts Angst haben und auf Gott vertrauen, dass es gut geht. P.M.

 

Pfarrer Peter Mettenleiter - „Padre Pedro“

* 21.12.1928 + 30.03.2014

 

Guatemala war ihm zur zweiten Heimat geworden, die Indigenas seine neue große Familie. Dort hat ihn Gott, der Allmächtige, zu sich gerufen.

Peter Mettenleiter wirkte von 1958 bis 1974 als Kurat und Pfarrer in Denkendorf und Berkheim, bevor er sich 1974 in die Mission nach Guatemala aufmachte. Begeistert für die Sache Jesu, unerschrocken, unermüdlich und unterstützt von der großen Spendergemeinschaft in Deutschland setzte er sich dort für die armen, unterdrückten Menschen ein.

Für seinen langjährigen, segensreichen Einsatz für seine Mitmenschen verlieh ihm Bundespräsident Horst Köhler 2009 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

In Hochachtung, Dankbarkeit und in der Hoffnung, dass sein Lebenswerk weiter gedeiht, nehmen wir Abschied von einem vorbildlichen Diener Gottes und Freund der Menschen. Möge Gott ihn in seine barmherzigen Hände aufnehmen.